Wasserfreunde Massen 1925 e.V.

Schwimmkurs Kinder

Wasserfreunde Massen 1925 e.V.

Lehrschwimmen für Kinder

Wasserfreunde Massen 1925 e.V.

Herzlich willkommen auf der Internetseite der Wasserfreunde Massen!

 

Unsere neue Homepage möchte Ihnen unsere Angebote etwas näher bringen. In unserem Verein haben Ihre Kinder die Möglichkeit zusammen mit ihren Eltern schwimmen zu lernen, oder Ihren Schwimmstil zu verbessern bis hin zum Erwachsenschwimmen.

Abgerundet wird unser Angebot durch das Aquafit-Programm und Lehrschwimmen. Ausgebildete Trainer begleiten Sie von Anfang an. Die “Wasserfreunde Massen 1925 e.V” sind Mitglied des Landessportbundes NRW und des Schwimmverbandes Nordrhein-Westfalen e.V..

Bitte beachten Sie:
Die Trainingszeiten können aufgrund der Coronabestimmungen zurzeit abweichen

Unsere Schwimmangebote für Kinder und Vereinsmitglieder

Schwimmkurs Kinder

Für Kinder ab 5 Jahren
Hier lernen die Kinder in kleinen Gruppen (2 Kinder pro Betreuer) das Brustschwimmen
Ein Kurs umfasst 12 Einheiten a 30 Minuten Danach sollten die Kinder das Seepferdchen erwerben können (individuell können bei nichterreichen einzelne Stunden dazu gebucht werden)

Wassergewöhnung

Für Kinder ab 3 Jahren
Hier lernen die Kinder sich ohne Angst im Wasser zu bewegen, zu tauchen und zu Gleiten. Ziel der Gruppe ist das Gleiten ohne Hilfsmittel.

Brustschwimmen

Für Kinder die Gleiten können.
Hier lernen die Kinder das Brustschwimmen. Ziel der Gruppe ist das Brustschwimmen mit Kopf über Wasser und mit Atmung zum Erwerb des Seepferdchens.

Kraul- und Rückengruppe für Fortgeschrittene

Hier verbessern die Kinder die Schwimmstile Brust-, Kraul- und Rückenschwimmen im tiefem Wasser

Eltern-Kind-Schwimmen

Für Kinder ab einem Jahr, die mit Mama und Papa Lust haben im Wasser zu plantschen und sich langsam auf die Wassergewöhnung vorbereiten möchten

Erwachsenenschwimmen

Für Vereinsmitglieder ab 18 Jahren, die ein paar Bahnen schwimmen möchten

Aquafit

Eine Gelenk schonende Alternative zu den üblichen Fitnessprogrammen, da sich der Körper im Wasser quasi selber trägt und die Teilnehmer die „Strapazen“ nicht wirklich spüren.